Inhaltsverzeichnis:

      Verzeichnis der benutzten Literatur

 

Verzeichnis der benutzten Literatur

Die folgenden Bücher habe ich bei der Erstellung dieser Website zurate gezogen. Ein paar mehr waren es schon, nur bin ich mit der Liste noch nicht fertig!

Ich habe nicht nur Bücher für den Atheismus aufgenommen, sondern auch jede Menge, die sich für den Glauben oder gegen den Atheismus aussprechen. Um eine Sache beurteilen zu können, muss man alle Seiten gehört haben! Das ist eine Aufforderung, die Sie in nahezu keinem Religionsbuch jemals zu hören bekommen. Religion besteht immer  aus einseitiger Propaganda. Da wir Atheisten aber die besseren Argumente haben, brauchen wir einen Vergleich nicht zu scheuen. Wir können es uns leisten, dass man auch die Gegenseite hört, umgekehrt wird das nicht gefördert, was bereits Bände spricht. Man hört natürlich häufig den Vorwurf, die »neuen Atheisten« seien einseitig. Aber wenn man wirklich eine radikale, ungeteilte, absolute Einseitigkeit am Werk erleben möchte, muss man die religiöse Literatur lesen! Dass wir unsere Meinung vertreten, macht uns alleine sehr viel weniger einseitig als die Vertreter der Religionen, die sich lauthals beschweren. Wie der Dieb, der ruft »Haltet den Dieb!« – so agieren die Propagandisten der Religionen. Denn denen geht es zu häufig um Indoktrination, nicht um Argumente.

IndexA B C D E F G H I J K L M N O P R S T V W Y Z

A

Abdel-Samad, Hamed: Mein Abschied vom Himmel aus dem Leben eines Muslims in Deutschland, 2010, Knaur-Taschenbuch-Verl. – Die Geschichte eines Menschen, der vom Muslim zum Humanisten wurde – und zum Atheisten.
Ahne: Zwiegespräche mit Gott Buch., 2007, Verl. Voland & Quist – Lustige Dialoge mit Gott, aber nicht wirklich ernst gemeint.
Albert, Hans: Theologische Holzwege: Gerhard Ebeling u. d. rechte Gebrauch d. Vernunft, 1973b, Mohr – Eine Replik des profiliertesten deutschen Philosophen der Gegenwart auf »modernes theologisches Denken«.
Albert, Hans: Transzendentale Träumereien: Karl-Otto Apels Sprachspiele u. sein hermeneut. Gott, 1975, Hoffmann und Campe – Auseinandersetzung mit dem hermeneutischen Denken, vor allem in Bezug auf »Transzendenz«, Entlarvung derselben als Sprachspiele (= linguitische Tricks).
Albert, Hans: Traktat über kritische Vernunft, 1991, Mohr – Hervorragendes Werk über den "kritischen Rationalismus" und eine Einführung in diese philosophische Richtung.
Albert, Hans: Kritischer Rationalismus: vier Kapitel zur Kritik illusionären Denkens, 2000, Mohr Siebeck – Kritischer Rationalismus unter besonderer Berücksichtigung des religiösen (illusionären) Denkens.
Albert, Hans: Kritik des transzendentalen Denkens : von der Begründung des Wissens zur Analyse der Erkenntnispraxis, 2003, Mohr Siebeck – Intensive Kritik des in der Theologie so beliebten »transzendentalen Denkens«.
Albert, Hans: Das Elend der Theologie : kritische Auseinandersetzung mit Hans Küng, 2005, Alibri – Eine schonungslose Analyse dessen, was mit dem Buch »Existiert Gott?« von Küng alles falsch ist.
Albert, Hans: Joseph Ratzingers Rettung des Christentums : Beschränkungen des Vernunftgebrauchs im Dienste des Glaubens, 2008, Alibri – Kritik an dem Jesus-Buches des Ex-Papstes Ratzinger, der einen äußerst beschränkten Vernunftbegriff, der die Magd des Glaubens sein soll, benutzt.
Alper, M.: The 'God' Part of the Brain: A Scientific Interpretation of Human Spirituality and God, 2008, Sourcebooks – Wissenschaftliche Begründung der Auffassung, dass unser Glauben an Gott im Gehirn angelegt ist.
Altizer, Thomas J. J.: Radical theology and the death of God, 1966b, Bobbs-Merrill – (Noch kein Kommentar).
Altizer, Thomas J. J.: The New Gospel of Christian Atheism, 2002, Davies Group – Ja, auch unter Christen und christlichen Theologen gibt es Atheisten, hier ist es einer der Vertreter der Gott-ist-tot-Theologie.
Ambrose, S.D.: Religion And Psychology: New Research, 2006, Nova Science Publishers – Neuere Forschungen auf dem Gebiet der Religionspsychologie.
Angeles, Peter Adam: The problem of God : a short introduction, 1980, Prometheus Books – Philosophische Einführung in die Gottesbeweise samt ihrer gründlichen Widerlegung.
Angeles, Peter Adam: Critiques of God : making the case against belief in God, 1997, Prometheus Books – Eine Sammlung von Aufsätzen bedeutender Kritiker des Glaubens an Gott.
Anglberger, Albert J. J: Neuer Atheismus wissenschaftlich betrachtet, 2010, Ontos-Verl. – Der Versuch diverser Autoren, dem neuen Atheismus Argumente entgegenzusetzen.
Ariely, Dan: Predictably irrational the hidden forces that shape our decisions, 2010a, Harper Collins – Experimentelle Analyse der Gründe, warum und wie wir irrationale Entscheidungen in unserem Leben treffen.
Ariely, Dan: The Upside of Irrationality: The Unexpected Benefits of Defying Logic at Work and at Home, 2010b, Harper – Analyse der Gründe, warum und wie wir irrationale Entscheidungen in unserem Leben treffen.
Armstrong, Karen: A History of God: the 4000-year quest of Judaism, Christianity, and Islam, 1994, Ballantine Books – Die Geschichte des Monotheismus, gut aufbereitet und schön zu lesen.
Armstrong, Karen: The battle for God, 2001b, Ballantine Books – Eine Geschichte des religiösen Fundamentalismus.
Ash, Michael R: Diagnose Glaubensschwäche : wie man das Zeugnis gegenüber Kritik und Zweifeln stärkt, 2008, Books on Demand – Irgendwie rührender Versuch, zu behaupten, dass ausgerechnet der Glauben der Mormonen vernünftig sein soll, ein hübsches Beispiel für »Immunisierung gegen Kritik«.
Ashton, John F.: The big argument: does God exist?, 2006, Master Books – Auseinandersetzung mit den Argumenten der Atheisten, aber nichts darunter, was einem versierten Ungläubigen das Leben schwer machen würde.
Assmann, Jan: Die mosaische Unterscheidung oder der Preis des Monotheismus, 2003, Hanser – Hochinteressantes Werk über die Grundlagen des Monotheismus und wie er die Welt derr Religion (zum negativen) geändert hat.
Atran, S.: Talking to the Enemy: Religion, Brotherhood, and the (Un)Making of Terrorists, 2011, Ecco Press – Interviews von Terroristen und die psychologische Analyse derselben.
Avalos, Hector: The end of biblical studies, 2007, Prometheus Books – Plädoyer eines Bibelforschers, diesen antiken Text nicht anders zu behandeln als andere antike Texte auch.

Zurück zum Index 

B

Babinski, Edward T: Leaving the fold : testimonies of former fundamentalists, 1995, Prometheus Books – Sammlung von Beschreibungen diverser Autoren, die ihre Gründe darlegen, warum sie ihre Religion verlassen haben und Atheisten, Agnostiker oder liberale Christen wurden.
Baggini, Julian: Atheism : a very short introduction, 2003, Oxford University Press – Sehr kurze, knappe philosophische Einführung in den Atheismus.
Baigent, Michael: Als die Kirche Gott verriet: die Schreckensherrschaft der Inquisition, 2000b, Lübbe – (Noch kein Kommentar).
Balfour, A.J.: A Defence of Philosophic Doubt: Being an Essay on the Foundations of Belief, 2006, Kessinger Publishing – Älteres Werk zur Verteidigung des Zweifels und der Basis des Glaubens.
Barker, Dan: Losing faith in faith : from preacher to atheist, 1992a, FFRF, Inc. – Das Buch eines Mannes, der 19 Jahre lang fundamentalistischer Priester war und der Atheist wurde. Humorvoll zu lesen, aber eben auch sachlich-fundiert.
Barker, Dan: Godless how an Evangelical preacher became one of America's leading atheists., 2008, Ulysses Press – Wie ein evangelikaler Fundamentalist zu einem der führenden Vertreter des Atheismus in den USA wurde.
Barker, Dan: The good atheist : living a purpose-filled life without God, 2011, Ulysses Press : Distributed by Publishers Group West – Wie man auch ohne Gott ein sinnerfülltes Leben führt.
Beau, B.F.L.: The Atheist: Madalyn Murray O'Hair, 2005, New York University Press – Porträt einer Frau, die wegen ihres Atheismus in den USA gehasst und schließlich umgebracht wurde.
Beck-Bornholdt, Hans-Peter: Der Schein der Weisen: Irrtümer und Fehlurteile im täglichen Denken, 2003, Rowohlt-Taschenbuch-Verlag – Amüsante Einführung über Irrtümer im alltäglichen Denken.
Beck-Bornholdt, H.P.: Der Hund, der Eier legt: Erkennen von Fehlinformation durch Querdenken, 2006, Rowohlt – Methoden zum skeptischen Denken, hier dem Aufspüren, wann man mit Fehlinformationen gefüttert wird.
Beier, M.: Gott ohne Angst: Einführung in das Denken Drewermanns, 2010b, Patmos – (Noch kein Kommentar).
Belzen, Jacob A. van: Archive for the psychology of religion, 2004, Brill – (Noch kein Kommentar).
Belzen, Jacob A: Autobiography and the psychological study of religious lives, 2008, Rodopi – (Noch kein Kommentar).
Belzen, J.A.: Towards Cultural Psychology of Religion: Principles, Approaches, Applications, 2010, Springer – Kulturelle Psychologie als ein Weg zum Verständnis des Phänomens »Religion«.
Berger, David: Der heilige Schein : als schwuler Theologe in der katholischen Kirche, 2010a, Ullstein – (Noch kein Kommentar).
Berger, Peter L: In praise of doubt : how to have convictions without becoming a fanatic, 2010b, HarperOne – Wie man zweifelt und trotzdem sich eine Meinung bildet, ohne diese gleich fanatisch zu verteidigen.
Bergmeier, Rolf: Schatten über Europa: der Untergang der antiken Kultur, 2012, Alibri – (Noch kein Kommentar).
Biesinger, A.: Gibt's Gott?: die großen Themen der Religion : Kinder fragen – Forscherinnen und Forscher antworten, 2007, Kösel-Verlag – (Noch kein Kommentar).
Blackmore, Susan J: Die Macht der Meme oder die Evolution von Kultur und Geist, 2000, Spektrum, Akad. Verl. – (Noch kein Kommentar).
Blume, Michael: Neurotheologie : Hirnforscher erkunden den Glauben, 2009, Tectum-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Bonner, S.: Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?, 2011, Bastei Lübbe Taschenbuch – (Noch kein Kommentar).
Bördlein, Christoph: Das sockenfressende Monster in der Waschmaschine : eine Einführung ins skeptische Denken, 2002, Alibri – (Noch kein Kommentar).
Bowie, F.: The anthropology of religion: an introduction, 2006, Blackwell Pub. – Religious aspects.
Boyer, P.: Cognitive aspects of religious symbolism, 1993, Cambridge University Press – Religious thought.
Boyer, Pascal: Und Mensch schuf Gott, 2009, Klett-Cotta – Eine anthropologische, neurobiologische und linguistische Theorie, warum der Mensch Gott erfinden musste, eine Theorie der Religionen – gründlich fundiert und experimentell abgesichert. Ein Muss, wenn man wissen will, wieso die Religionen entstanden sind.
Brafman, O.: Sway: The Irresistible Pull of Irrational Behavior, 2008, Doubleday – Irrationalism (Philosophy).
Brams, Steven J: Superior beings: if they exist, how would we know?: game-theoretic implications of omniscience, omnipotence, immortality, and incomprehensibility, 1983a, Springer-Verlag – Sehr originelle Begründung des Agnostizismus aus der Spieltheorie.
Brockman, John: Was ist Ihre gefährlichste Idee? : die führenden Wissenschaftler unserer Zeit denken das Undenkbare, 2009, Fischer Taschenbuch Verl. – (Noch kein Kommentar).
Brogaard, B.: The Homemade Atheist: A Former Evangelical Woman's Freethought Journey to Happiness, 2010, Ulysses Press – (Noch kein Kommentar).
Bromand, Joachim: Gottesbeweise von Anselm bis Gödel, 2011, Suhrkamp – Ausführliche Darstellung der Gottesbeweise von der Antike bis zu Gödel.
Bucher, Theodor: Einführung in die angewandte Logik, 1998, De Gruyter – Leicht verständliche und gute Einführung in die Anwendung von logischem Denken.
Buggle, Franz: Denn sie wissen nicht, was sie glauben oder warum man redlicherweise nicht mehr Christ sein kann eine Streitschrift, 2012, Alibri – Kritische Analyse biblischer Exegese und den Folgen für das Christentum – ein Klassiker!
Bugliosi, V.: Divinity of Doubt: The God Question, 2011, Vanguard Press – (Noch kein Kommentar).
Bühler, Axel: Einführung in die Logik: Argumentation und Folgerung, 2000, Alber – (Noch kein Kommentar).
Bunge, Mario Augusto: Über die Natur der Dinge: Materialismus und Wissenschaft, 2004, S. Hirzel Verlag – Einführung in den Naturalismus und damit die Wissenschaft.
Burton, Neel L: Hide and seek : the psychology of self-deception, 2012, Acheron Press – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

C

Callahan, Tim: Bible prophecy: failure or fulfillment?, 1997, Millennium Press – Auseinandersetzung eines Historikers mit den angeblichen Prophezeiungen in der Bibel, gleichzeitig stellt das Buch den historischen Rahmen des AT dar.
Capucao, Dave Dean: Religion and ethnocentrism an empirical-theological study., 2010, Brill – (Noch kein Kommentar).
Carnap, Rudolf: Der logische Aufbau der Welt, 1998, F. Meiner – Logische Begründung für den Empirismus.
Carrette, J.R.: William James and the varieties of religious experience: a centenary celebration, 2005, Routledge – Varieties of religious experience.
Carrier, Richard: Sense and goodness without God : a defense of metaphysical naturalism, 2005, Authorhouse – Einführung in den Naturalismus und die daraus folgenden Gründe, nicht an Gott zu glauben – sehr schön argumentiert, sehr fundiert.
Carrier, Richard: Why I am not a Christian : four conclusive reasons to reject the faith, 2011, Philosophy – (Noch kein Kommentar).
Carrier, Richard: Proving history : Bayes's theorem and the quest for the historical Jesus, 2012, Prometheus Books – Gute Einführung in Bayes Theorem, angewandt auf die Frage nach dem historischen Jesus.
Carroll, Robert Todd: The skeptic's dictionary : a collection of strange beliefs, amusing deceptions, and dangerous delusions, 2003, Wiley – Hervorragende Sammlung von Argumenten für Skeptiker und Ungläubige.
Carruthers, Peter: The architecture of the mind : massive modularity and the flexibility of thought, 2006, Clarendon Press – (Noch kein Kommentar).
Centore, F.F.: Theism or atheism: the eternal debate, 2004, Ashgate – Natural theology.
Chabris, Christopher: Der unsichtbare Gorilla wie unser Gehirn sich täuschen lässt, 2011, Piper – (Noch kein Kommentar).
Collins, F.S.: The Language of God: A Scientist Presents Evidence for Belief, 2007, Free Press – Ein Wissenschaftler bemüht sich, Glauben und Wissen zu versöhnen.
Comte-Sponville, André: Woran glaubt ein Atheist? Spiritualität ohne Gott, 2009, Diogenes – (Noch kein Kommentar).
Conveleyn, J.: Belief and Unbelief: Psychological Perspectives, 1994, Rodopi – (Noch kein Kommentar).
Copan, P.: Passionate Conviction: Modern Discourses on Christian Apologetics, 2007, B & H Publishing Group – Apologetics.
Copan, P.: Contending with Christianity's Critics: Anwering New Atheists and Other Objectors, 2009, B&H Publishing Group – Entgegnungen diverser Autoren auf atheistische Argumente.
Craig, W.L.: Reasonable faith: Christian truth and apologetics, 1994, Crossway Books – Der Meister der christlichen Apologetik, William Lane Craig, versucht sich an der Verteidigung des Glaubens. Interessant zu lesen, gründlich, und die Fehler sind viel subtiler als bei anderen.
Craig, W.L.: God?: a debate between a Christian and an atheist, 2004, Oxford University Press – Debatte von Craig mit einem Atheisten und lauter interessanten Argumenten.
Cramer, Wolfgang: Gottesbeweise und ihre Kritik: Prüfung ihrer Beweiskraft, 2010, Klostermann – (Noch kein Kommentar).
Crapps, R.W.: An introduction to psychology of religion, 1986, Mercer University Press – Psychology, Religious.
Crean, T.: God is no delusion: a refutation of Richard Dawkins, 2007, Ignatius Press – Wieder ein Versuch, Dawkins zu widerlegen – nicht ganz so schlecht wie die meisten anderen.
Cunningham, G.C.: Decoding the Language of God: can a scientist really be a believer? : a geneticist responds to Francis Collins, 2009, Prometheus Books – (Noch kein Kommentar).
Cupitt, Don: Nach Gott: die Zukunft der Religionen, 2004, Dt. Taschenbuch Verl. – Was wird aus der Religion, wenn man den Glauben an Gott endlich überwindet?

Zurück zum Index 

D

Dahl, Edgar: Die Lehre des Unheils : Fundamentalkritik am Christentum, 1995, Goldmann – Solide Kritik an den Fundamenten des Christentums, sachlich und logisch präsentiert.
Dalferth, I.U.: Gott: philosophisch-theologische Denkversuche, 1992, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) – (Noch kein Kommentar).
Damasio, Antonio R: Der Spinoza-Effekt: wie Gefühle unser Leben bestimmen, 2003, List – (Noch kein Kommentar).
Damer, T. Edward: Attacking faulty reasoning : a practical guide to fallacy-free arguments, 2009, Wadsworth/Cengage Laerning – (Noch kein Kommentar).
Dawkins, Richard: Der blinde Uhrmacher : warum die Erkenntnisse der Evolutionstheorie zeigen, dass das Universum nicht durch Design entstanden ist, 2008b, Dt. Taschenbuch-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Dawkins, Richard: Der entzauberte Regenbogen: Wissenschaft, Aberglaube und die Kraft der Phantasie, 2008d, Rowohlt-Taschenbuch-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Dawkins, Richard: Der Gotteswahn, 2009a, Ullstein – Das ist natürlich der Klassiker unter den Büchern, die für den Atheismus argumentieren – das Buch ist besser als sein Ruf, es ist vor allem gegen den Kreationismus gerichtet.
Dennebaum, T.: Kein Raum mehr für Gott?: wissenschaftlicher Naturalismus und christlicher Schöpfungsglaube, 2006, Echter – Religion and science.
Dennett, D.C.: Darwin's dangerous idea: evolution and the meanings of life, 1996, Penguin Books – (Noch kein Kommentar).
Dennett, D.C.: Breaking the Spell: Religion as a Natural Phenomenon, 2007, Penguin Books – Darstellung der Religion als natürliches Phänomen, denn wenn es keinen Gott gibt – woher kommt dann die Religion?
Dennett, Daniel Clement: Intuition pumps and other tools for thinking, 2013, – (Noch kein Kommentar).
DeRose, K.: Skepticism: a contemporary reader, 1999, Oxford University Press – Skepticism.
Deschner, Karlheinz: Was halten Sie vom Christentum?: 18 Antworten auf eine Umfrage, 1957, P. List – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Das Kreuz mit der Kirche: eine Sexualgeschichte d. Christentums, 1974, Econ-Verlag – Religious aspects Christianity.
Deschner, Karlheinz: Ein Jahrhundert Heilsgeschichte : die Politik der Päpste im Zeitalter der Weltkriege : von Leo XIII. 1878 bis zu Pius XI. 1939, 1982, Kiepenheuer & Witsch – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Die beleidigte Kirche oder: Wer stört den öffentlichen Frieden? Gutachten im Bochumer § 166-Prozeß, 1986a, Ahriman- Verlag GmbH – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Die Politik der Päpste im 20. Jahrhundert, 1991b, Rowohlt – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Opus diaboli: fünfzehn unversöhnliche Essays über die Arbeit im Weinberg des Herrn, 1994b, Rowohlt – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Abermals krähte der Hahn: eine kritische Kirchengeschichte, 1996a, Goldmann – (Noch kein Kommentar).
Deschner, Karlheinz: Kriminalgeschichte des Christentums 1, Die Frühzeit : von den Ursprüngen im Alten Testament bis zum Tod des hl. Augustinus (430)., 2001a, Rowohlt-Taschenbuch-Verl. – Der Beginn des großartigen Mammutwerkes über die Schattenseiten des Christentums. Eines der wichtigen Werke der Aufklärung!
Deschner, Karlheinz: Abermals krähte der Hahn eine kritische Kirchengeschichte, 2010, Ed. Enfer in der Akzente-Versandbuchh. – (Noch kein Kommentar).
Diamond, J.M.: Guns, germs, and steel: the fates of human societies, 1999, W.W. Norton & Co. – (Noch kein Kommentar).
Dobberstein, Marcel: Was ist Religion? : warum der Mensch Gott erschaffen hat, 2007, Olms – (Noch kein Kommentar).
Doherty, Earl: Challenging the verdict : a cross-examination of Lee Strobel's 'The case for Christ', 2001, Age of Reason Publications – (Noch kein Kommentar).
Donovan, P.: Happily Godless: A Young Adult's Guide to Atheism, 2007, PublishAmerica – (Noch kein Kommentar).
Dörner, D.: Die Logik des Misslingens: Strategisches Denken in komplexen Situationen, 2007, Rowohlt – (Noch kein Kommentar).
Drange, T.M.: Nonbelief & evil: two arguments for the nonexistence of God, 1998, Prometheus Books – Zwei sehr starke Argumente gegen die Existenz Gottes.
Draper, John William: History of the conflict between religion and science, 2007, The Echo Library – (Noch kein Kommentar).
Dubben, Hans-Hermann: Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit : logisches Denken und Zufall, 2006, Rowohlt – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

E

Ehrman, Bart D: God's problem : how the Bible fails to answer our most important question – why we suffer, 2009a, HarperSanFrancisco ; Publishers Group UK [distributor] – Ein Theologe beschreibt, warum er nicht mehr an Gott glauben kann: Weil die Bibel die Frage nach dem Leid nicht beantwortet.
Eigen, Manfred: Das Spiel: Naturgesetze steuern den Zufall, 1996, Piper – (Noch kein Kommentar).
Eller, D.: Atheism Advanced: Further Thoughts of a Freethinker, 2007, American Atheist Press – Atheism.
Ellerbe, H.: The dark side of Christian history, 1995, Morningstar Books – Church history.
Everitt, Nicholas: The non-existence of God, 2004, Routledge – Argumente für und gegen Gott, sorgfältig abgewogen – ein Beispiel dafür, dass man sehr wohl die Nichtexistenz Gottes beweisen kann.

Zurück zum Index 

F

Feldman, R.: Reason and argument, 1993, Prentice Hall – Reasoning.
Feldman, R.: Disagreement, 2010, Oxford University Press – Knowledge, Theory of.
Fernandes, P.D.P.: The atheist delusion: a Christian response to Christopher Hitchens and Richard Dawkins, 2009, Xulon Press – Eine weitere schlechte Widerlegung von Dawkins.
Ferngren, Gary B: Science and religion : a historical introduction, 2002, Johns Hopkins University Press – (Noch kein Kommentar).
Festinger, L.: When prophecy fails: a social and psychological study of a modern group that predicted the destruction of the world, 2011, Martino Fine Books – (Noch kein Kommentar).
Feuerbach, Ludwig: Das Wesen des Christentums, 2005, Philipp Reclam Jun – (Noch kein Kommentar).
Fink, Helmut: Der neue Humanismus : wissenschaftliches Menschenbild und säkulare Ethik, 2010, Alibri – (Noch kein Kommentar).
Fischer, D.H.: Historians' Fallacies: Toward a Logic of Historical Thought, 1970, Harper & Row – Methodology.
Flasch, Kurt: Was ist Gott? das Buch der 24 Philosophen ; lateinisch – deutsch, 2011, Beck – 24 Philosophen spekulieren über Gott.
Flynn, Tom: The new encyclopedia of unbelief, 2007, Prometheus Books – Eine umfassende, alphabetisch geordnete Enzyklopädie des Atheismus, in der die einzelnen Stichworte sehr ausführlich behandelt werden.
Francis, Leslie J: Empirical theology in texts and tables qualitative, quantitative and comparative perspectives, 2009, Brill – (Noch kein Kommentar).
Frankfurt, Harry G.: On bullshit, 2005, Princeton University Press – Ein Buch über die weite Verbreitung von Unsinn.
Freeman, Arthur: Die 10 dümmsten Fehler kluger Leute wie man klassischen Denkfallen entgeht, 1997, Piper – (Noch kein Kommentar).
Frerk, Carsten: Violettbuch Kirchenfinanzen Wie der Staat die Kirchen finanziert, 2010, Alibri – Obwohl wir keine Staatskirche mehr haben (sollten), kassieren die beiden Kirchen in Deutschland ca. 19 Milliarden Euro Unterstützung vom Staat – jedes Jahr.
Frossard, A.: Gott existiert: Ich bin ihm begegnet, 1972, Herder – Ein ehemaliger Atheist beschreibt seine Begegnung mit Gott.

Zurück zum Index 

G

Gale, Richard M: On the nature and existence of God., 1993, Cambridge University Press – Sehr in die Tiefe gehendes Werk über die Natur Gottes.
Garth, Alexander: Warum ich kein Atheist bin, 2008, GerthMedien – Wenig rationaler Versuch, den Glauben an Gott plausibel zu machen, relativ oberflächlich.
Geißler, H.: 'Wo ist Gott?': Gespräche mit der nächsten Generation, 2002, Rowohlt-Taschenbuch-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Gellman, Marc: Religionen der Welt für Dummies, 2008, Wiley-VCH – (Noch kein Kommentar).
Genz, Henning: War es ein Gott ? : Zufall, Notwendigkeit und Kreativität in der Entwicklung des Universums, 2006, Hanser – (Noch kein Kommentar).
Gieselbusch, Hermann: 'Aufklärung ist Ärgernis' : Karlheinz Deschner – Leben, Werk, Wirkung, 2006, Alibri – (Noch kein Kommentar).
Gigerenzer, G.: Das Einmaleins der Skepsis.: Über den richtigen Umgang mit Zahlen und Risiken., 2002a, Berlin-Verlag – (Noch kein Kommentar).
Gigerenzer, G.: Bounded Rationality: The Adaptive Toolbox, 2002b, MIT Press – (Noch kein Kommentar).
Gigerenzer, G.: Rationality for Mortals: How People Cope with Uncertainty, 2008b, Oxford University Press – Reasoning (Psychology).
Gilovich, T.: How We Know What Isn't So: The Fallibility of Human Reason in Everyday Life, 1993, Free Press – Wie unterscheidet man eigentlich Fakten von Fiktionen? Dieses Buch gibt darauf Antworten.
Giovannoli, Joseph: The biology of belief : how our biology biases our beliefs and perceptions, 2000, Rosetta Press – (Noch kein Kommentar).
Graf, Werner: Und Gott existiert doch! Antwort auf den Atheismus, 2008, MABO – (Noch kein Kommentar).
Grayling, A. C: The good book: a secular bible, 2011, Bloomsbury – (Noch kein Kommentar).
Grayling, A. C: The God argument: the case against religion and for humanism, 2013, Bloomsbury – (Noch kein Kommentar).
Greco, J.: The Oxford handbook of skepticism, 2008, Oxford University Press – Skepticism.
Green, R.H.: The Born Again Skeptic's Guide to the Bible, 1999, Freedom From Religion Foundation – (Noch kein Kommentar).
Groos, Helmut: Christlicher Glaube und intellektuelles Gewissen: Christentumskritik am Ende des zweiten Jahrtausends, 1987, Mohr – Eines der besten Bücher über den christlichen Glauben, geschrieben von einem christlichen Thzeologen. Sehr empfehlenswert!
Guthrie, S.: Faces in the clouds: a new theory of religion, 1995, Oxford University Press – Controversial literature.
Gutzkow, Karl: Wally, die Zweiflerin: Roman, 1979, Reclam – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

H

Haffmans, Gerd: Kleiner Atheismus-Katechismus : zwingende Zweifel nebst religiösen Zugaben auf gottfernen Seiten, 2008, Haffmans bei Zweitausendeins – (Noch kein Kommentar).
Hamblin, C.L.: Fallacies, 1998, Vale Press – (Noch kein Kommentar).
Händel, Daniel: Schlüsselkompetenzen: Reden – Argumentieren – Uberzeugen, 2007, Metzler – (Noch kein Kommentar).
Harbour, Daniel: An intelligent person's guide to atheism, 2001, Duckworth – Gelungene und intelligente Einführung in die Gründe, die für den ATheismus sprechen.
Harris, Sam: Brief an ein christliches Land eine Abrechnung mit dem religiösen Fundamentalismus, 2008b, Bertelsmann – (Noch kein Kommentar).
Harris, Sam: Moral landscape : how science can determine human values, 2011, Free Press – (Noch kein Kommentar).
Haught, James A: 2000 years of disbelief : famous people with the courage to doubt, 1996, Prometheus Books – Kurze Biografien von Menschen, die gegen die herrschende Religion sich getraut haben, zu zweifeln.
Haught, J.F.: God and the new atheism: a critical response to Dawkins, Harris, and Hitchens, 2007, Westminster John Knox Press – Ein weiters schlechtes Buch gegen Dawkins Werk über den Gotteswahn.
Hecht, J.M.: Doubt: a history : the great doubters and their legacy of innovation, from Socrates and Jesus to Thomas Jefferson and Emily Dickinson, 2004b, HarperSanFrancisco – (Noch kein Kommentar).
Heer, Friedrich: Warum ich Christ, Atheist, Agnostiker bin, 1977, Kiepenheuer & Witsch – Diverse Autoren beschreiben, warum sie nicht mehr an Gott glauben.
Heimbrock, Hans-Günter: Religion : immediate experience and the mediacy of research : interdisciplinary studies, concepts and methodology of empirical research in religion, 2007, Vandenhoeck & Ruprecht – (Noch kein Kommentar).
Henkel, Peter: Irrtum unser! oder wie Glaube verstockt macht, 2012, Tectum-Verl. – Das Problem des Konzepts religiöser Glauben, der verstockt macht, wird hier dargelegt.
Herrmann, Horst: Die Kirche und unser Geld : Daten, Tatsachen, Hintergründe, 1990, Rasch und Röhring – Die Kirche und ihre Finanzen – ein Finanzexperte der Kirche kritisiert den Umgang der Kirche mit den (vor allen) staatlichen Geldern.
Herrmann, Horst: Die Caritas-Legende : wie die Kirchen die Nächstenliebe vermarkten, 1993, Rasch und Röhring – Das Geschäft mit der Nächstenliebe und wieso wir die Kirche für unser Sozialsystem nicht brauchen.
Herrmann, Horst: Die Vermarktung der Nächstenliebe wie die Kirchen sich an unserem Geld bereichern, 1996, Heyne – Die Kirche 'verdient' ihr Geld mit der Vermarktung der Nächstenliebe, mit großem Profit, wie Herrmann eindrücklich nachweist. Die Kirche handelt eben nicht aus Nächstenliebe. sondern hat diese mit dem Geld Anderer zu ihrem Geschäft gemacht.
Herrmann, Horst: Agnostizismus – freies Denken für Dummies [die Gedanken sind frei], 2008, Wiley-VCH-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Hillebrand, Uwe: Warum glaubst Du noch? Lehren der christlichen Kirchen unter dem Gesichtspunkt der Logik, 2011, TEIA-Internet-Akad., Lehrbuch-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Hitchens, Christopher: God is not great: how religion poisons everything, 2007a, Atlantic Books – Eines der großen Bücher des brillianten Hitchens darüber, wie Religion alles vergiftet, was von ihr berührt wird.
Hitchens, Christopher: The portable atheist: essential readings for the nonbeliever, 2007b, Da Capo – Godsdienst.
Hitchens, Christopher: Der Herr ist kein Hirte wie Religion die Welt vergiftet, 2009, Heyne – Christopher Hitchens, erfolgreicher Journalist und bekennender Atheist, beschreibt prägnant und schonungslos, wie Religion zur Gewalttätigkeit gegen Andersgläubige und Ungläubige führt.
Hitchens, Christopher: The quotable Hitchens : from alcohol to Zionism : the very best of Christopher Hitchens, 2011a, Da Capo Press – (Noch kein Kommentar).
Hoerster, Norbert: Religionskritik : für d. Sekundarstufe II, 1984, Reclam – (Noch kein Kommentar).
Hoerster, Norbert: Die Frage nach Gott, 2010, Beck – Eine gute Einführung in die Argumentation über Gott aus atheistischer Sicht.
Hofstadter, Douglas R: Gödel, Escher, Bach ein endloses geflochtenes Band, 2006, Klett-Cotta – Epochales Werk über den oft missverstandenen Beweis von Gödel.
Hood, Ralph W: The psychology of religion: an empirical approach, 2009, Guilford Press – Psychology, Religious.
Hume, David: Dialoge über natürliche Religion, 1981, Reclam – Sehr alt, aber immer noch sehr interessant zu lesen: EIne Diskussion zwischen einem konservativen und einem liberalen Theologen und einem Philosophen über Religion.
Hume, David: Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral, 1984, P. Reclam – (Noch kein Kommentar).
Humphrys, J.: In God We Doubt: Confessions of an Angry Agnostic, 2008, Hodder & Stoughton – Humphrys, John.

Zurück zum Index 

I

Ingersoll, Robert Green: Reason, tolerance, and Christianity: the Ingersoll debates, 1993, Prometheus Books – Controversial literature.

Zurück zum Index 

J

Jackson, Roy: The God of philosophy : an introduction to the philosophy of religion, 2011, Acumen Pub. – Gute Einführung in den "Gott der Philosophen".
James, William: The varieties of religious experience : a study in human nature, 2008, ARC Manor – (Noch kein Kommentar).
Jantsch, Erich: Die Selbstorganisation des Universums : vom Urknall zum menschlichen Geist, 1992, Hanser – Unglaublich interessantes Werk über die Selbstorganisation des Universums und die Konsequenzen daraus.
Johnson, B. C: The atheist debater's handbook, 1983, Prometheus Books – Die häufigsten Argumente von Theologen und Gläubigen, kurz und knackig widerlegt.
Johnson, R.H.: Logical Self-Defense, 2006, International Debate Education Association – Debates and debating.
Jörns, Klaus-Peter: Die neuen Gesichter Gottes : was die Menschen heute wirklich glauben, 1999, Beck – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

K

Kahl, Joachim: Das Elend des Christentums, 1993, Rowohlt – Kritik des Christentums aus der Sicht eines ehemaligen Theologen.
Kahneman, D.: Judgment Under Uncertainty: Heuristics and Biases, 1982, Cambridge University Press – Wie man urteilt unter unsicheren Bedingungen.
Kahneman, Daniel: Thinking, fast and slow, 2012, Penguin – (Noch kein Kommentar).
Kallscheuer, O.: Die Wissenschaft vom lieben Gott: Eine Theologie für Recht- und Andersgläubige, Agnostiker und Atheisten, 2006, Eichborn – (Noch kein Kommentar).
Kaufmann, W.A.: Der Glaube eines Ketzers, 1965, Szczesny Verlag – Alte, aber immer noch sehr gut Analyse des Glaubens, und warum er so wenig glaubwürdig ist.
Kilian, Andreas E: Die Logik der Nicht-Logik wie Wissenschaft das Phänomen Religion heute biologisch definieren kann, 2010, Alibri – Eine Definition des Begriffs Religion aus der Sicht eines Biologen. Eine sehr gute Erklärung des Phänomens Religion!
Kirvan, J.: There Is a God, There Is No God: A Companion for the Journey of Unknowing, 2003, Sorin Books – Cloud of unknowing.
Klausnitzer, Wolfgang: Gott und Wirklichkeit : Lehrbuch der Fundamentaltheologie für Studierende und Religionslehrer, 2000, Pustet – Systematische Einführung in die Fundamentaltheologie (Apologetik).
Koch, Karl-Rudolf: Einführung in die Bayes-Statistik, 2000, Springer – Sehr umfangreiches und wichtiges Werk zur Bayes-Statistik.
Kotsch, Michael: Atheismus der neue Streit um Gott, 2008, SCM Hänssler – (Noch kein Kommentar).
Kuhn, Birgit: Logisches Denken schulen Gehirn trainieren und Zusammenhänge erkennen, 2008, Compact-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Küng, Hans: Existiert Gott? : Antwort auf die Gottesfrage der Neuzeit, 2001b, Piper – Auseinandersetzung mit der Frage nach der Existenz Gottes aus theologischer Sicht, fundiert, aber langatmig und wenig befriedigend.
Küng, Hans: Der Anfang aller Dinge Naturwissenschaft und Religion, 2008a, Piper – Ein Theologe versucht, die Welt zu erklären, und erklärt doch in Wahrheit nichts.
Kurzke, Hermann: Unglaubensgespräch : vom Nutzen und Nachteil der Religion für das Leben, 2007, Beck – (Noch kein Kommentar).
Kutschera, Franz von: Vernunft und Glaube, 1991, De Gruyter – Ein durchaus gelungener Versuch, Vernunft und Glauben in Einklang zu bringen, ohne gleich eine Fülle von Denkfehlern zu begehen.
Kutschera, Franz von: Einführung in die moderne Logik, 2000, Alber – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

L

Langthaler, Rudolf: Dawkins' Gotteswahn : 15 kritische Antworten auf seine atheistische Mission, 2010, Böhlau – Schon wieder ein richtig schlechtes Buch gegen Dawkins: Quälend zu lesen.
Law, Stephen: Believing bullshit: how not to get sucked into an intellectual black hole, 2011b, Prometheus Books – (Noch kein Kommentar).
Leedom, Tim C: The book your church doesn't want you to read, 2003, Truth Seeker ; Distributed by A & B Distributing – Sammlug von Essays über die Gründe, nicht an Gott zu glauben und den Kirchen nicht zu trauen.
Lehnert, Uwe: Warum ich kein Christ sein will mein Weg vom christlichen Glauben zu einer naturalistisch-humanistischen Weltanschauung, 2009, TEIA-Internet-Akad., Lehrbuch-Verl. – Sehr schönes Buch, bei dem man eine gute Zusammenfassung und Ausformulierung von Argumenten für und gegen den Glauben findet.
Lem, Stanislaw: Ist Gott ein Taoist? : und andere Rätsel : ein phantastisches Lesebuch, 1988, Suhrkamp – Dieses Essaysammlung hat mich als Jugendlicher dazu gebracht, intensiv über Gott nachzudenken und nachzuforschen.
Lennox, John: Hat die Wissenschaft Gott begraben? : eine kritische Analyse moderner Denkvoraussetzungen, 2002, Brockhaus – Ein eher schwacher Versuch, Wissenschaft und religiösen Glauben zu versöhnen.
LePoidevin, Robin: Arguing for Atheism : an introduction to the philosophy of religion, 2004, Routledge – Argumentativ gute bis sehr gute Einführung in die Gründe, nicht an Gott zu glauben.
Lewis, C. S: Pardon--ich bin Christ : meine Argumente für den Glauben, 1998, Brunnen – Das hochgelobte Buch zur Verteidigung des Christentums: Verspricht viel, hält wenig.
Lewis, Clive S: Gott auf der Anklagebank, 2005, Brunnen-Verl. – Sehr schwacher Versuch, das Theodizeeproblem zu lösen. Die Lösung ist: Gott darf man nichts vorwerfen! So einfach, so schlecht.
Lindenfors, Patrik: Gott gibt es wohl nicht, 2012, Alibri – (Noch kein Kommentar).
Loftus, John W: Why I became an atheist : a former preacher rejects Christianity, 2008, Prometheus Books – Der ehemalige Apologet und Musterschüler von W. L. Craig erklärt, warum er Atheist wurde. Enthält das Außenseiter-Argument gegen Religionen, was ich für sehr bedeutsam halte.
Loftus, John W: The Christian delusion : why faith fails, 2010, Prometheus Books – Eine Reihe von Experten auf den jeweils relevanten Gebieten erklärt, warum Dawkins recht hatte, und der Glauben an Gott ein Wahn ist.
Loftus, J.W.: The End of Christianity, 2011, Prometheus Books – Starke Artikel und Essays zum Thema Christentum, u. a. eine sehr gute Betrachtung von Richard Carrier über Bayes Theorem.
Logan, I.: Reading Anselm's Proslogion: the history of Anselm's argument and its significance today, 2009, Ashgate – (Noch kein Kommentar).
Logisch, Theo: Das ist euer Glaube! : Strukturen des Bösen im Dogma ; eine Streitschrift gegen Fundamentalisten, progressive und laue Christen, 1998, Lenz – Tiefer Einblick in den Abgrund kirchlicher Dogmen, geschrieben von einem Theologen.
Lütz, Manfred: Gott eine kleine Geschichte des Größten, 2009a, Knaur-Taschenbuch-Verl. – Ein eher ärgerliches Buch über Gott, in dem genau die unfairen Taktiken benutzt werden, die ich anprangere. Taugt aber als abschreckendes Beispiel!

Zurück zum Index 

M

Mackie, John Leslie: Das Wunder des Theismus : Argumente für und gegen die Existenz Gottes, 1997, Reclam – Eine der besten deutschsprachigen Einführungen in den Atheismus.
Maisel, Eric: The Atheist's Way: Living Well Without Gods, 2009, New World Library – Leben und Sinn finden ohne sich auf eine höhere Macht zu beziehen.
Manson, N.A.: God and design: the teleological argument and modern science, 2003, Routledge – Der Versuch, das Design-Argument für Gott wieder mit etwas Leben zu versehen: Aber wenn das Pferd tot ist, sollte man absteigen. Das wird hier mit grandiosem Scheitern vermieden.
Mark, J.: Christian no more: a personal journey of leaving Christianity, and how you can leave too, 2008, Cogspage Media LLC – Ein ergebener Christ verlässt das Christentum: Eine gründliche EInführung in die Kunst, frei zu denken.
Markham, Ian S: Against Atheism: Why Dawkins, Hitchens, and Harris Are Fundamentally Wrong, 2010, Wiley-Blackwell – Hebt sich aus der Flut der schlechten Entgegnungen auf Dawkins auch nicht positiv hervor.
Marshall, D.: The Truth Behind the New Atheism: Responding to the Emerging Challenges to God and Christianity, 2007, Harvest House Publishers – Schon wieder ein Buch gegen die neuen Atheisten – warum haben tausende cjristlicher Autoren noch nicht eine wirklich intelligente Entgegnung zustande gebracht? Diese Frage löst dieses Buch so wenig wie andere.
Martin, Michael: Atheism : a philosophical justification, 1990, Temple University Press – Das grundlegende Werk zur Einführung in den Atheismus, sehr anspruchsvoll.
Martin, Michael: Atheism, morality, and meaning, 2002, Prometheus Books – (Noch kein Kommentar).
Martin, Michael: The impossibility of God, 2003, Prometheus Books – Ein Buch mit sog. atheologischen Argumenten, die beweisen, dass es keinen Gott geben kann.
Martin, Michael: The improbability of God, 2006, Prometheus Books – Argumente gegen Gott, die auf Wahrscheinlichkeitsannahmen beruhen.
Martin, Michael: The Cambridge companion to atheism, 2007, Cambridge University Press – Atheismus in der Moderne – Daten, Zahlen und Fakten.
McGrath, Alister E: The Dawkins delusion? : atheist fundamentalism and the denial of the divine, 2007, IVP Books – Ganz besonders schwache und schlechte Entgegnung auf das Bucht "Der Gotteswahn".
McGrath, Alister: Der Atheismus-Wahn : eine Antwort auf Richard Dawkins und den atheistischen Fundamentalismus, 2008b, Gerth-Medien – Deutsche Übersetzung einer schlechten Antwort auf Dawkins.
Mehta, Hemant: Biete Seele – suche Gott was ein Atheist in christlichen Gemeinden erlebte, 2008, Brockhaus – (Noch kein Kommentar).
Mencken, H.L.: H.L. Mencken on religion, 2002, Prometheus Books – Christianity.
Meslier, Jean: Das Testament des Abbé Meslier : die Grundschrift der modernen Religionskritik, 2005, Hintergrund-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Michalson, Gordon Elliott: Kant and the problem of God, 1999, Blackwell – (Noch kein Kommentar).
Miethe, Terry L: Does God exist? : a believer and an atheist debate, 1991, HarperSanFrancisco – Durchaus spannende Debatte über Gott zwischen einem Gläubigen und einem Ungläubigen.
Miles, J.: God: a biography, 1996, Vintage Books – Lesenswerte Entwicklungsgeschichte einer Idee – Gott.
Miller, Reinhold: Gott, ein Geschöpf des Menschen : mein Weg vom traditionellen Glauben zur Wirklichkeit ohne Gott, 2008, Olms – (Noch kein Kommentar).
Mills, D.: Atheist Universe: The Thinking Person's Answer to Christian Fundamentalism, 2006, Ulysses Press – Warum dieses Universum atheistisch ist, und warum Gott nichts damit zu tun hat.
Minois, Georges: Geschichte des Atheismus : von den Anfängen bis zur Gegenwart, 2000, Böhlau – Eine Übersicht über die geschichtliche Entwicklung des Atheismus, der übrigens viel älter ist als das Christentum.
Moody, T.C.: Does God Exist?: A Dialogue, 1996, Hackett Publishing – God (Christianity).
Moser, Tilmann: Gottesvergiftung, 1980, Suhrkamp Taschenbuch – (Noch kein Kommentar).
Mourad, R.: Transcendental Arguments and Justified Christian Belief, 2005, University Press of America – (Noch kein Kommentar).
Müller, K.: Gott erkennen: das Abenteuer der Gottesbeweise, 2001a, Pustet – (Noch kein Kommentar).
Müller, Burkhard: Schlußstrich Kritik des Christentums, 2004a, zu Klampen – (Noch kein Kommentar).
Musgrave, Alan: Alltagswissen, Wissenschaft und Skeptizismus : eine historische Einführung in die Erkenntnistheorie, 1993, Mohr – Gelungene und gut zu lesende Einführung in die Philosophie mit dem Schwerpunkt auf Erkenntnistheorie.
Mynarek, Hubertus: Denkverbot: Fundamentalismus in Christentum und Islam, 1992, Knesebeck – Islamic fundamentalism.

Zurück zum Index 

N

Narciso, D.: Like Rolling Uphill: Realizing the Honesty of Atheism, 2004, Lightning Source Inc – (Noch kein Kommentar).
Neuner, Josef: Der Glaube der Kirche in den Urkunden der Lehrverkündigung, 1983, F. Pustet – Der "offizielle" Glauben der katholischen Kirche in den Verkündigungen des Lehramts.
Newberg, A.B.: Why God Won't Go Away: Brain Science and the Biology of Belief, 2002, Ballantine Books – (Noch kein Kommentar).
Newberg, Andrew B.: Born to believe: God, science, and the origin of ordinary and extraordinary beliefs, 2006a, Free Press – Psychology, Religious.
Nielsen, K.: Philosophy & Atheism: in defense of atheism, 1985, Prometheus Books – Agnosticism.
Niemann, Hans-Joachim: Lexikon des Kritischen Rationalismus, 2004, Mohr Siebeck – Systematisches Lexikon des kritischen, vernünftigen Denkens.
Niemann, Hans-Joachim: Die Strategie der Vernunft problemlösende Vernunft, rationale Metaphysik und kritisch-rationale Ethik, 2008, Mohr Siebeck – Eine gelungene Einführung in den kritischen Rationalismus und in das vernünftige Denken.
Novak, M.: Tell Me Why: A Father Answers His Daughter's Questions About God, 1999, Pocket Books – (Noch kein Kommentar).
Nuhr, Dieter: Wer's glaubt, wird selig, 2007, Rowohlt Taschenbuch Verlag – Amüsante und satirische Geschichten über den Glauben.
Nye, A.: Words of power: a feminist reading of the history of logic, 1990, Routledge – Feminist theory.

Zurück zum Index 

O

O’Connor, D.: God and Inscrutable Evil: In Defense of Theism and Atheism, 1998, Rowman & Littlefield – Gründliche Analyse des Theodizeeproblems.
O’Hair, M.M.: Why I am an atheist ; including, A history of materialism, 1991a, American Atheist Press – Materialism.
Onfray, Michel: Wir brauchen keinen Gott: Warum man jetzt Atheist sein muss, 2007b, Piper – Ein etwas enttäuschendes Werk über die Notwendigkeit des Atheismus, eher ein politisches Manifest als eine argumentative Einführung.
Onfray, M.: In Defence of Atheism: The Case Against Christianity, Judaism and Islam, 2011, Profile – Eine Verteidigung des Atheismus gegen die großen monotheistischen Religionen.
Oord, T.J.: Philosophy of Religion: Introductory Essays, 2003, Beacon Hill Press of Kansas City – Einführung in die Philosophie der Religionen.
Oppy, Graham: Arguing about gods, 2006, Cambridge University Press – Gründliche Einführung in die Analyse der Gottesbeweise.
Ossadnik, Florian: Spinoza und der 'wissenschaftliche Atheismus' des 21. Jahrhunderts : ethische und politische Konsequenzen frühaufklärischer und gegenwärtiger Religionskritik, 2011, Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften – (Noch kein Kommentar).
Osterkamp, Ute: Grundlagen der psychologischen Motivationsforschung 1., 1975, Campus-Verl. – Grundlagen menschlicher Motivation, aber auch menschlicher Erkenntnis – von den Anfängen an. Sehr wichtiges Buch, hat mich tief beeinflusst.
Osterkamp, Ute: Grundlagen der psychologischen Motivationsforschung Bd. 2, Die Besonderheit menschlicher Bedürfnisse : Problematik und Erkenntnisgehalt der Psychoanalyse., 1982, Campus – Grundlagen menschlicher Motivation Band 2, beschäftigt sich vor allem kritisch mit der Psychoanalyse. Sehr wichtiges Buch, hat mich tief beeinflusst.

Zurück zum Index 

P

Padgett, A.G.: Science and the study of God: a mutuality model for theology and science, 2003, W.B. Eerdmans Pub. Co – Ein etwas unzureichender Versuch, Wissenschaft und Religion miteinander zu vereinbaren.
Paine, Thomas: The age of reason, 1974, Citadel Press – Geniales Werk eines einflussreichen Mannes, einem der Gründungsväter der USA. Eine tiefe Begründung dafür, warum wir Vernunft brauchen und wozu.
Paine, Thomas: Collected writings, 1995, Library of America – Betrachtungen über Politik, Wissenschaft und Religion eines einflussreichen Denkers.
Paley, William: Natural Theology., 2006, Oxford University Press, UK – Der Vater des (falschen) Design-Arguments für Gott.
Pals, D.L.: Seven theories of religion, 1996, Oxford University Press – Study and teaching History.
Parsons, Keith M: God and the burden of proof: Plantinga, Swinburne, and the analytic defense of theism, 1989, Prometheus Books – Gründliche Widerlegung der neueren Gottesbeweise von Plantinga und Swinburne.
Paulos, John Allen: Irreligion: A Mathematician Explains Why the Arguments for God Just Don't Add Up, 2009, Hill and Wang – Betrachtung, warum die ganzen Argumente für Gott nicht dazu führen, an Gott zu glauben.
Peterson, M.L.: God and Evil: An Introduction to the Issues, 1998, Westview Press – Philosophische Einführung in das Theodizee-Problem.
Peterson, M.L.: Reason & religious belief: an introduction to the philosophy of religion, 2003, Oxford University Press – Über den Zusammenhang von Vernunft und Glauben – ein einführendes Werk, daher manchmal oberflächlich.
Pieper, J.: Belief and faith: a philosophical tract, 1975, Greenwood Press – Ein Essay über den Zusammenhang zwischen Glauben und Personen – erst glauben wir dem Überbringer der Botschaft, dann der Botschaft selbst.
Pies, I.: Karl Poppers Kritischer Rationalismus, 1999, Mohr Siebeck – Einführung in den kritischen Rationalismus von Popper.
Pigliucci, Massimo: Nonsense on stilts : how to tell science from bunk, 2010, University of Chicago Press – Warum glauben die Leute so viel Unsinn? WIe kann man intelligent zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft unterscheiden?
Pinker, Steven: Das unbeschriebene Blatt : die moderne Leugnung der menschlichen Natur, 2003b, Berlin-Verl. – Sehr wichtiges Werk über die menschliche Natur, über Moral und Gewalt, und über falsche Vorstellungen, was die menschliche Natur betrifft. Sehr zu empfehlen!
Pirie, M.: How to Win Every Argument: The Use and Abuse of Logic, 2006, Continuum – Interessante Einführung in Denkfehler und wie man sie entlarvt.
Plantinga, Alvin: Knowledge of God, 2008, Blackwell Pub. – (Noch kein Kommentar).
Polkinghorne, J.: Exploring Reality: The Intertwining of Science and Religion, 2007, Yale University Press – (Noch kein Kommentar).
Poole, M.: The 'New' Atheism: 10 Arguments That Don't Hold Water, 2010, Lion UK – Ein weiteres schlechtes Buch über den "Neuen Atheismus" und ein etwas hilfloser Versuch, die Argumente zu widerlegen.
Popper, Karl R: Objektive Erkenntnis ; Ein evolutionärer Entwurf, 1984, Hoffmann und Campe – (Noch kein Kommentar).
Popper, K.R.: Logik der Forschung, 1994a, J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) – Warum und wie kommt Wissenschaft zu Wissen, was bedeuten Theorien, was kann man übr ihren Erkenntnisgehalt sagen? Philosophisch bedeutende Einführung in die Kunst, Wissen zu erwerben.
Popper, Karl R: Die Welt des Parmenides : der Ursprung des europäischen Denkens, 2005, Piper – (Noch kein Kommentar).
Poundstone, William: Im Labyrinth des Denkens : wenn Logik nicht weiterkommt ; Paradoxien, Zwickmühlen und die Hinfälligkeit unseres Denkens, 1995, Rowohlt – (Noch kein Kommentar).
Price, Robert M: The reason-driven life : why am I here on earth for?, 2006a, Prometheus Books – Großartiges Buch, voller Anregungen, eine Antwort auf "The purpose-driven life" von Warren.
Price, R.M.: Beyond Born Again: Toward Evangelical Maturity, 2008a, Wildside Press – (Noch kein Kommentar).
Price, R.M.: Inerrant the wind: the evangelical crisis of biblical authority, 2008b, Prometheus Books – Evidences, authority, etc. History of doctrines.
Prigogine, Ilya: Dialog mit der Natur : neue Wege naturwissenschaftlichen Denkens, 1990, Piper – (Noch kein Kommentar).
Pruss, A.R.: The principle of sufficient reason: a reassessment, 2006, Cambridge University Press – Das Prinzip der hinreichenden Gründe, erklärt.

Zurück zum Index 

R

Rahner, Karl: Grundkurs des Glaubens Einführung in den Begriff des Christentums, 2008, Herder – Schwer verständliches und schwer verdauliches Werk über das Christentum.
Randi, James: An encyclopedia of claims, frauds, and hoaxes of the occult and supernatural : James Randi's decidedly skeptical definitions of alternate realities, 1995, St. Martin's Press – (Noch kein Kommentar).
Randow, Gero von: Mein paranormales Fahrrad und andere Anlässe zur Skepsis, entdeckt im 'Skeptical Inquirer', 1993, Rowohlt – Gute Gründe, skeptisch zu sein. Eine Einführung anhand interessanter Geschichten.
Randow, Gero von: Der Fremdling im Glas und weitere Anlässe zur Skepsis, entdeckt im 'Skeptical inquirer', 1996, Rowohlt – Gute Gründe, skeptisch zu sein. Eine Einführung anhand interessanter Geschichten.
Randow, Gero von: Das Ziegenproblem: Denken in Wahrscheinlichkeiten, 2004, Rowohlt-Taschenbuch-Verlag – (Noch kein Kommentar).
Ratzinger, J.: Glaube und Vernunft, 1998, Christiana-Verlag – Der Versuch des ehemaligen Papstes, Glauben und Vernunft zu vereinbaren – in dem man die Vernunft beschränkt und dem Glauben unterordnet.
Ricken, F.: Klassische Gottesbeweise in der Sicht der gegenwärtigen Logik und Wissenschaftstheorie, 1991, W. Kohlhammer – Logic, Modern.
Riedl, R.: Biologie der Erkenntnis: die stammesgeschichtlichen Grundlagen der Vernunft, 1981, Parey – Ein wahnsinnig interessantes und spannendes Buch über die stammesgeschichtlichen Grundlagen unserer Erkenntnis – Auflösung von einigen sehr interessanten Problemen der Philosophie und des Denkens. Dieses Werk ist einfach genial!
Riedl, R.: Die Evolutionäre Erkenntnistheorie: Bedingungen, Lösungen, Kontroversen, 1987a, Parey – (Noch kein Kommentar).
Riedl, R.: Entwicklung der Evolutionären Erkenntnistheorie, 1987b, Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei – (Noch kein Kommentar).
Riedl, Rupert: Strukturen der Komplexität: Eine Morphologie des Erkennens und Erklärens, 2000, Springer – Was heißt es, zu erklären? Was ist eine Erklärung, was wir verstehen wir, wie können wir Komplexität erforschen? Verblüffende Einsichten in die Erkenntnistheorie.
Robertson, David: The Dawkins letters : challenging atheist myths, 2007, Christian Focus – Eines der etwas besseren Bücher gegen den "Gotteswahn" von Dawkins -.
Russell, Bertrand: Warum ich kein Christ bin : [über Religion, Moral und Humanität], 1989, Rowohlt – Mein erstes Buch zum Atheismus, in dem ich erstmals einige wenige und nicht sehr gute Argumente gegen Gott kennengelernt habe.

Zurück zum Index 

S

Sagan, Carl: Der Drache in meiner Garage oder die Kunst der Wissenschaft, Unsinn zu entlarven, 2000, Droemer Knaur – Wie kann man mit der Wissenschaft Unsinn entlarven? Sagan gibt hier eine gute und systematische Übersicht in die Methodik, mit der man Unsinn entlarven kann. Sehr empfehlenswert!
Salcher, Ernst Friedrich: Gott? : das Ende einer Idee, 2007, VAS, Verlag für Akademische Schriften – (Noch kein Kommentar).
Sandoval, Chris: Failure of bible prophecy : a skeptic's review of the evidence, 2010, Trafford Publishing – (Noch kein Kommentar).
Savigny, Eike von: Grundkurs im logischen Schliessen: Übungen zum Selbststudium, 1984, Vandenhoeck & Ruprecht – Etwas komplizierte Einführung in das logische Schließen für Philosophen.
Scheibe, Ines: Frei, denkend, selbstbestimmt : 22 Porträts freigeistiger Frauen, 2007, Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin – (Noch kein Kommentar).
Schleichert, Hubert: Wie man mit Fundamentalisten diskutiert, ohne den Verstand zu verlieren: Anleitung zum subversiven Denken, 2008, Beck – Grundlegendes Werk über die Diskussion mit Fundamentalisten.
Schmidt-Leukel, Perry: Grundkurs Fundamentaltheologie : eine Einführung in die Grundfragen des christlichen Glaubens, 1999, Don Bosco – Einführung in die Apologetik (= Fundamentaltheologie) – die Kunst, Leute vom Glauben zu überzeugen.
Schmidt-Salomon, Michael: Jenseits von Gut und Böse: warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind, 2009, Pendo – Free will and determinism.
Schulz, Paul: Codex Atheos : die Kraft des Atheismus, 2006, Rauschenplat – Umfangreiches Werk zu Fragen des Atheismus, der Moral, der Religion und Theologie. Sachlich und tiefschürfend, vom ehemaligen »Ketzerpastor«.
Scobel, Gert: Der Ausweg aus dem Fliegenglas wie wir Glauben und Vernunft in Einklang bringen können, 2010, S. Fischer – Ein weiterer Versuch, Glauben und Wissen in Einklang zu bringen – wenn nur dieser Ausweg nicht auch wieder darin bestünde, die Vernunft zu beschränken.
Shaferski, Nadir: Cogito ergo cogiti, sum ergo sum : etwas anderes überzeugt mich nicht, 2001, Mensch & Buch – Auf Wissenschaft basierende Widerlegung des Gottesglaubens.
Shermer, Michael: How we believe : the search for God in an age of science, 2000, W.H. Freeman – Die Frage danach, wieso in einem wissenschaftlichen Zeitalter wie unserem immer noch Leute an Gott glauben.
Shermer, Michael: Why People Believe Weird Things: Pseudoscience, Superstition, and Other Confusions of Our Time, 2002, St. Martin's Griffin – Wieso glauben die Menschen verrücktes Zeug? Eine gründliche Betrachtung dieses Problems.
Shermer, Michael: The believing brain: from ghosts and gods to politics and conspiracies--how we construct beliefs and reinforce them as truths, 2011, Times Books – Cognitive neuroscience.
Smith, George H: Atheism : the case against God, 1979, Prometheus Books – Systematische Begründung des Atheismus – nach der Lektüre dieses Werkes habe ich mich als Atheisten bezeichnet.
Spaemann, Robert: Der letzte Gottesbeweis : mit einer Einführung in die großen Gottesbeweise und einem Kommentar zum Gottesbeweis Robert Spaemanns von Rolf Schönberger, 2007a, Pattloch – Schwacher Versuch, Gott zu beweisen.
Stahl, Philip A: Atheism : a beginner's handbook : all you wanted to know about atheism and why, 2007, iUniverse – Einführung in den Atheismus für Anfänger.
Steele, David Ramsay: Atheism explained from folly to philosophy, 2008, Open Court – Eine der besten Einführungen in den Atheismus, die ich kenne. Sachlich, fundiert, akribisch, argumentativ sehr hochwertig.
Stenger, Victor J.: Has science found God?: the latest results in the search for purpose in the universe, 2003, Prometheus Books – Ein bekannter Physiker widerlegt die Ansicht, dass die Wissenschaft zu Gott führt.
Stenger, Victor J: God : the failed hypothesis : how science shows that God does not exist, 2007b, Prometheus Books – Wissenschaftliche argumentative Widerlegung der Existenz des jüdisch-christlich-islamischen Schöpfergottes: Und es geht doch!
Stenger, Victor J: The new Atheism : standing up for science and reason, 2009b, Prometheus Books – (Noch kein Kommentar).
Streminger, Gerhard: Gottes Güte und die Übel der Welt : das Theodizeeproblem, 1992, Mohr Siebeck – Wohl das beste Werk über das Theodizeeproblem – das stärkste Argument gegen einen guten Schöpfergott.
Streminger, Gerhard: David Hume: 'Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand' : ein einführender Kommentar, 1995b, Schöningh – Profunde Einführung in das Denken von David Hume, einem atheistischen Philosophen des 19. Jahrhunderts.
Swinburne, Richard: The existence of God, 2004, Clarendon Press ; Oxford University Press – Argumentativ eines der besten Bücher, das für Gott plädiert.

Zurück zum Index 

T

Taylor, M.C.: Critical terms for religious studies, 1998, University of Chicago Press – Terminology.
Templeton, C.: Farewell to God: My Reasons for Rejecting the Christian Faith, 1999, McClelland & Stewart – Ein ehemaliger Televangelist beschreibt seine Gründe, sich vom Glauben zu lösen.
Thiede, Werner: Der gekreuzigte Sinn : eine trinitarische Theodizee, 2007, Gütersloher Verl.-Haus – Interessanter, aber recht untauglicher Versuch, das Theodizeeproblem in einer Nebelwand aufzulösen.
Tindale, C.W.: Fallacies And Argument Appraisal, 2007, Cambridge University Press – Was beim Denken so alles schief laufen kann.
Tolley, Edward P: Atheism for the beach : a beginner's guide for the non-believer, 2003, Sterling House ; BRAD – (Noch kein Kommentar).
Tomlinson, B.: The Moral Atheist – Living Ethically Without God, Gods Or Demons, 2008, E-Booktime, LLC – (Noch kein Kommentar).
Toulmin, Stephen: The uses of argument, 2003, Cambridge University Press – Inspirierende Quelle von Diskussionen und Essays über die Verwendung von Argumenten.

Zurück zum Index 

V

Vaas, R.: Gott, Gene und Gehirn: warum Glaube nützt ; die Evolution der Religiosität, 2009, Hirzel – Die Suche nach dem Nutzen des Glaubens an Gott als evolutionärer Vorteil.
Valerian, H. W: Nicht zu glauben : Briefe an einen katholischen Freund : [Essay], 2006, Limbus – Essay, in dem die Gründe für den Nichtglauben dargelegt werden.
Vester, Frederic: Neuland des Denkens : vom technokratischen zum kybernetischen Zeitalter, 1997, Dt. Taschenbuch-Verl. – Einführung in das Denken in vernetzten Systemen – komplexe Probleme haben selten eine einfache Lösung.
Vester, Frederic: Die Kunst vernetzt zu denken: Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität ; ein Bericht an den Club of Rome, 2003, Deutscher Taschenbuchverlag – Rationales Denken bei komplexen Problemen.
Vilar, Esther: Die Schrecken des Paradieses wie lebenswert wäre das ewige Leben?, 2009, Alibri – Argumente gegen den Wunsch, ewig leben zu wollen.
Vollmer, Gerhard: Was können wir wissen? 1. Die Natur der Erkenntnis., 1985, Hirzel – Dieser Band – und der zweite – bietet eine Einführung in die Evolutionäre Erkenntnistheorie, die mich zutiefst beeiflusst hat.
Vollmer, Gerhard: Die Erkenntnis der Natur : Beiträge zur modernen Naturphilosophie ; mit 15 Tabellen, 2003b, Hirzel – (Noch kein Kommentar).
Vorgrimler, Herbert: Neues theologisches Wörterbuch: mit CD-ROM, 2000, Herder – Umfangreiches und gutes Wörterbuch zur Theologie aus moderner, liberaler und katholischer Sichtweise, für Theologiestudenten.

Zurück zum Index 

W

Walton, D.N.: Ad Hominem Arguments, 1998, University of Alabama Press – Auseinandersetzung mit einer unfairen Taktik des Redens: Angriff auf die Person statt Beschäftigung mit dem Argument.
Wassmann, Claudia: Die Macht der Emotionen : wie Gefühle unser Denken und Handeln beeinflussen, 2002, Primus – Warum Emotionen manchmal die wirksameren (nicht: besseren!) Argumente sind – wir sind nicht so rational, wie wir denken.
Watts, F.N.: The Psychology of Religious Knowing, 2007, Cambridge University Press – (Noch kein Kommentar).
Watzlawick, Paul: Wie wirklich ist die Wirklichkeit? : Wahn, Täuschung, Verstehen, 2003, Piper – (Noch kein Kommentar).
Wegner, Daniel M: The illusion of conscious will, 2002, MIT Press – Psychologische Argumentation gegen den freien Willen, wobei viele leider nicht verstanden haben, worin das Argument besteht: Wegner geht nicht so sehr gegen den freien Willen als gegen die Idee, dass dieser auf einer bewussten Entscheidung beruht.
Werbick, Jürgen: Den Glauben verantworten: eine Fundamentaltheologie, 2005, Herder – Gute Einführung in die Fundamentaltheologie (Apologetik), guter Überblick über die religiöse Argumentation.
Wheen, Francis: How Mumbo-Jumbo Conquered the World A Short History of Modern Delusions., 2005, PublicAffairs – (Noch kein Kommentar).
Wiseman, Richard: Paranormalität warum wir Dinge sehen, die es nicht gibt, 2012, Fischer-Taschenbuch-Verl. – (Noch kein Kommentar).
Wright, R.: The Moral Animal: Evolutionary Psychology and Everyday Life, 1995, Vintage Books – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

Y

Yarker, J.: On Atheism, 2010, Kessinger Publishing – (Noch kein Kommentar).

Zurück zum Index 

Z

Zacharias, R.K.: The End of Reason: A Response to the New Atheists, 2008, Zondervan – Warum fallen die Auseinandersetzungen mit Dawkins und Harris immer so schwach aus?
Zuckerman, Phil: Society Without God: What the Least Religious Nations Can Tell Us About Contentment, 2008, New York University Press – Wie lebt man in einer überwiegend atheistisch eingestellten Gesellschaft? Besser!
Zuckerman, Phil: Faith no more : why people reject religion, 2011, Oxford University Press – Untersuchungen über die Gründe, warum Menschen die Religion ablehnen.

Zurück zum Index 

Anzahl der Literaturstellen: 359

»Der Weg zum Atheismus ist gepflastert mit Bibeln, die von Anfang bis Ende gelesen wurden.«
Andrew L. Seidel



Weiter zu: Verzeichnis der verwendeten externen Links
Zurück zum Anfang